Unternehmensb├Ârse | Unternehmenskauf & B├Ârse zur Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge (!) Wie Sie mit einer Checkliste die Nachfolge erfolgreich gestalten

Unternehmensnachfolge Mit der Checkliste f├╝r den Unternehmensverkauf erfolgreich
Inhaltsangabe
Lesedauer 11 Minuten

 

Wie Sie mit einer Checkliste die Nachfolge erfolgreich gestalten

 

Die Unternehmens├╝bergabe ist eine hoch komplexe und einmalige Aufgabe einer ÔÇÄUnternehmergeneration. Selbstverst├Ąndlich finden Sie daf├╝r auch eine Beratung die Ihnen bei dieser Aufgabe helfen kann. Gibt es f├╝r eine erfolgreiche Umsetzung eine Impulsberatung nur bei der IHK? Nein, wir haben die notwendigen Informationen zusammengetragen. Die nachfolgende Checkliste unterst├╝tzt Sie bei der Nachfolgeplanung. Sie interessieren sich also f├╝r das Thema Checkliste & Unternehmensnachfolge ? Dann sind Sie hier genau richtig. In diesem Beitrag bekommen Sie alle wichtigen Informationen zum Thema Unternehmensnachfolge und die Optimierung deren Prozesse.

 

Unternehmensnachfolge Checkliste f├╝r die erfolgreiche Nachfolge
Unternehmensnachfolge Checkliste f├╝r die erfolgreiche Nachfolge

 

Was aber ist eine Unternehmensnachfolge-Checkliste ?

Um eine Unternehmensnachfolge erfolgreich umzusetzen wird empfohlen wesentliche Punkte im Rahmen einer Checkliste abzuarbeiten und zu controllen.

Was ist also bei der Nachfolge zu beachten? Welche Bedingungen gelten f├╝r eine Nachfolge? Ist eine Unternehmensb├Ârse f├╝r die Unternehmensnachfolge der richtige Weg? Welche Punkte m├╝ssen beachtet werden? Hier unsere Antworten…

 

Was ist eine Unternehmensnachfolge?

Die Unternehmensnachfolge ist ein entscheidender Prozess in der Unternehmensf├╝hrung, der den ├ťbergang der Verantwortung und Kontrolle von einem Unternehmenseigent├╝mer auf einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin beinhaltet. Dieser ├ťbergang kann innerhalb einer Familie, an interne Mitarbeiter oder externe F├╝hrungskr├Ąfte erfolgen und betrifft Unternehmen unterschiedlicher Gr├Â├čenordnungen.

Laut “Unternehmensnachfolge im Mittelstand” von Timo Meynhardt und Nadine Kammerlander (Verlag: Springer Gabler, ISBN-13: 978-3658116307) umfasst die Unternehmensnachfolge strategische, rechtliche und emotionale Aspekte. Die Planung und Vorbereitung spielen eine entscheidende Rolle, da sie einen reibungslosen ├ťbergang sicherstellen und die Kontinuit├Ąt des Unternehmens gew├Ąhrleisten. Dieses Buch betont auch die Bedeutung einer klaren Kommunikation und einer langfristigen Perspektive f├╝r eine erfolgreiche Nachfolge.

“Unternehmensnachfolge – eine Herausforderung f├╝r die Unternehmensf├╝hrung” von Hans-Peter Wenk (Verlag: Verlag Dr. Kovac, ISBN-13: 978-3830054034) beleuchtet die vielschichtigen Herausforderungen, denen Unternehmenseigent├╝mer bei der Nachfolge gegen├╝berstehen, und stellt verschiedene Modelle und Strategien vor. Die Unternehmensnachfolge ist oft mit komplexen rechtlichen, finanziellen und zwischenmenschlichen Fragestellungen verbunden, die sorgf├Ąltige Planung und Beratung erfordern.

Die erfolgreiche Nachfolge ist nicht nur f├╝r die beteiligten Parteien von Bedeutung, sondern auch f├╝r die Wirtschaft und die Region, in der das Unternehmen t├Ątig ist. Sie tr├Ągt zur Stabilit├Ąt und Entwicklung des Mittelstands bei und beeinflusst die Besch├Ąftigungssituation sowie die regionale Wirtschaftsdynamik.

Unternehmensnachfolge kurz Nachfolge ist eine Methode f├╝r Unternehmer bzw. Eigent├╝mer von Familienunternehmen, das Unternehmen auch nach dem Ausscheiden des Gesch├Ąftf├╝hrers oder der Eigent├╝mer weiterzuf├╝hren. Die Nachfolge ist gerade durch den demographischen Wandel in den letzten Jahren f├╝r die Eigent├╝mer enorm wichtig geworden. Jeder Eigent├╝mer muss sich zwangsl├Ąufig der Frage stellen: Verkaufen, einen Nachfolger innerhalb der Familie finden oder dem eigenen Management eine ├ťbergabem├Âglichkeit schaffen.

 

Laut Wikipedia ist die Definition von Unternehmensnachfolge wie folgt:

Der Begriff Unternehmensnachfolge (in ├Ąlterer Schreibweise auch Unternehmernachfolge) umfasst den Nachfolgeprozess, seine Voraussetzungen, Ziele und Eigenheiten. Unternehmensnachfolgen haben unterschiedliche Gr├╝nde (wie z. B. Alter, Krankheit, Tod) und vielf├Ąltige Alternativen (wie Vererbung oder Verkauf). Die Nachfolge ist ein typisches Thema des Mittelstandes; wenngleich in Konzernen beim F├╝hrungswechsel auch oftmals von Nachfolge gesprochen wird. In mittelst├Ąndischen Unternehmen spielt neben dem Wechsel in der Leitung eines Unternehmens dar├╝ber hinaus der Wechsel am Eigentum eine (oftmals zentrale) Rolle.

Die Abh├Ąngigkeit der Unternehmensnachfolge von der Altersstruktur der Eigent├╝mer macht die folgende Grafik deutlich:

 

Unternehmensnachfolge ┬ę IHK NRW ÔÇô Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen e. V.

Die Bedeutung von Unternehmensnachfolge?

Gut laufende Unternehmen ├╝berdauern Generationen. Die Unternehmensnachfolge ist eine ernstzunehmende Alternative zur Neugr├╝ndung. Zumal die Gr├╝ndergeneration aus der Wirtschaftswunderzeit derzeit in den Ruhestand geht.

 

Studien haben ergeben, dass gerade in den letzten Jahren die Eigent├╝mer von Unternehmen gerade im Mittelstand und gehobenen Mittelstand ├╝ber einen Unternehmensverkauf nachdenken.

Etwa die H├Ąlfte der Eigent├╝mer ├╝bergeben ihre Unternehmen an die eigenen Kinder oder an andere Familienmitglieder. Das muss aber nicht immer von Erfolg “gekr├Ânnt” sein. Gerade die ├ťbergabe der Unternehmen an die Familienmitgleider kann zu Problemen f├╝hren. Hier besteht die Gefahr von Generationskonflikten.

F├╝r die Unternehmen in Deutschland wird die Unternehmensnachfolge immer wichtiger. So werden zum Beispiel von den 169.000 Firmen im Bereich M├╝nsterland und Emscher Lippe, wovon 89.000 Familienunternehmen sind, in den n├Ąchsten Jahren 40% einen Wechsel an der Spitze vornehmen.

Quelle: IHK-Hauptgesch├Ąftsf├╝hrer Dr. Fritz Jaeckel in der DZ

Der richtige Nachfolger f├╝r das Unternehmen ..

Doch die andere H├Ąlfte sucht Nachfolger unter bisherigen Mitarbeitern oder externen Interessenten. Aber auch das ist kein Automatismus. Viele leitende Mitarbeiter scheuen sich vor dem unternehmerischen Risiko und haben auch nicht das notwendige Kapital um ein Unternehmen zu kaufen. Dann bleibt oft nur der Unternehmensverkauf. Er kann die L├Âsung f├╝r die Unternehmensnachfolge sein.

 

Warum ist die Unternehmensnachfolge so wichtig?

Kein Unternehmen kann es sich lang leisten in der F├╝hrungsetage unklare F├╝hrungs- und Eigentumsverh├Ąltnisse zu haben. F├╝hrender Berater der jeweiligen Branche empfehlen die Nachfolge schon fr├╝hzeitig fest zu legen.

  • Bei einer ungeplanten Nachfolge kann das Unternehmen Schaden nehmen. Darum macht man bei der Unternehmensnachfolge eine Unterscheidung zwischen der geplanten, der ungeplanten und der unerwarteten Unternehmensnachfolge.
  • Bei der geplanten Nachfolge wird mittelfristig ein Nachfolger gesucht, aus der Familie, aus dem Unternehmen oder von au├čerhalb.

In seinem Testament stellt der ├ťbergeber durch entsprechende Verf├╝gungen eine klare Nachfolge sicher. Ungeplante Unternehmensnachfolgen entstehen durch Scheidungen, Streitigkeiten in der Inhaberfamilie oder dem pl├Âtzlichen Entschluss des Unternehmers zum Aufh├Âren. Unerwartet ist eine Nachfolge wiederum, wenn sie aufgrund von Krankheit, Unfall oder auch durch den Tod des Unternehmers entsteht. Die verschiedenen Varianten einer Nachfolge macht die folgende Grafik deutlich:

Unternehmensnachfolge ┬ę IHK NRW ÔÇô Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen e. V.

Was sind die Ziele einer Unternehmensnachfolge?

Die Ziele einer Unternehmensnachfolge sind vielf├Ąltig:

  • Unternehmenskontinuit├Ąt
  • Konfliktvermeidung, gerechte Verteilung
    unter den Familienangeh├Ârigen /
    Beg├╝nstigen
  • Wirtschaftliche Absicherung der eigenen
    Person und Versorgung nahestehender
    Personen
  • M├Âglichkeit der R├╝ckabwicklung und
    Sicherung der Einflussnahme

Gerade in der F├╝hrungsetage sollte es klare Verh├Ąltnisse in einem Unternehmen geben. So k├Ânnen die Unternehmens-Strategien und Richtlinien im gesamten Unternehmen konsequent eingehalten werden. Jedes Unternehmen hat eine gewisse Firmenkultur. Diese sollte f├╝r die Mitarbeiter klar und transparent sein. Erfolgreiche Unternehmen haben ein Auge auf die Firmenkultur und sichern so den Fortbestand. Es geht darum, eine langfristige Perspektive f├╝r ein Unternehmen zu definieren, ein eigenst├Ąndiges Profil zu erarbeiten und sich von Wettbewerbern zu differenzieren. Das ist nur bei einer positiven Unternehmenskontinuit├Ąt gegeben.

Gr├╝nde f├╝r die Unternehmensnachfolge

Es gibt verschiedene Gr├╝nde f├╝r die Unternehmensnachfolge. Der wohl wichtigste Grund ist der demographische Wandel. “├Ąltere” Unternehmer denken selbstverst├Ąndlich zwangsl├Ąufig irgendwann an die Nachfolge. Gerade bei Familienunternehmen ist die Nachfolge innerhalb der Familie gew├╝nscht. Es wird zwischen einer geplanten und ungeplanten Nachfolge unterschieden.

 

Eine ungeplante Nachfolge liegt bei Tod oder Krankheit vor. Wenn der Eigent├╝mer zum Beispiel in Rente gehen m├Âchte ist das eine geplante Nachfolge. Die wichtigsten Gr├╝nde sind:

  • Eigent├╝mer m├Âchte in Rente gehen
  • Generationswechsel steht an
  • Eigent├╝mer m├Âchte sich beruflich ver├Ąndern
  • schlechte Wirtschaftslage
  • Wettbewerbssituation hat sich ver├Ąndert
  • Krankheit oder Todesfall

Die folgende Tabelle macht diesen Faktoren deutlich. Befragt wurden Unternehmer und M&A-Berater nach den Gr├╝nden f├╝r eine Unternehmensnachfolge. Das Ergebnis der Befragung ist unterschiedlich. Die Selbsteinsch├Ątzung der Eigent├╝mer der Unternehmen weicht erheblich von der Einsch├Ątzung der M&A-Berater ab. Dies liegt wohl an der Erfahrung der M&A-Berater aus anderen Projekten im Bereich der Nachfolge:

Unternehmensverkauf als L├Âsung f├╝r die Unternehmensnachfolge

Es gibt verschiedene Formen der Unternehmesnachfolge:

  • Unternehmensverkauf
  • Verpachtung des Unternehmens
  • Vermietung
  • Management-Buy-Out (MBO)
  • Management-Buy-In (MBI)
  • Stiftung
  • Gang an die B├Ârse (Going Public)

Die wohl popul├Ąrste Form ist der Unternehmensverkauf. Wenn Sie ein bestehendes Unternehmen ├╝bernehmen wollen, sollten Sie darauf achten, dass es zu Ihnen passt. Sie sollten keine Angst davor haben, Bew├Ąhrtes zu behalten und m├╝ssen gleichzeitig bereit sein, die Firma innovativ nach Ihren Vorstellungen weiterzuentwickeln. Gerade f├╝r Existenzgr├╝nder ist die ├ťbernahme eines Unternehmens sehr interessant. Wir haben Ihnen f├╝r das Thema ├ťbernahme von Unternehmen durch Existenzgr├╝nder einen Artikel vorbereitet. Auch in diesem Fall des Unternehmensverkauf ist das Alter der Gr├╝nder nicht unerheblich . Diese sind mehrheitlich zwischen 45 und 55 Jahre. Die folgende Grafik macht diesen Faktor deutlich:

 

Unternehmensnachfolge ┬ę IHK NRW ÔÇô Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen e. V.

Informationen ├╝ber das angebotene Unternehmen

findet man in verschiedenen Informationsquellen. Klassisch ist nat├╝rlich zun├Ąchst der Blick in das Internet. So ist die Branche als auch die geographische Lage des zu verkaufenden Unternehmens ein erster wichtiger Faktor. Je nach Branche k├Ânnen diese beiden Punkte unterschiedlich gro├če Bedeutung haben. Handelt es sich bei dem Unternehmen zum Beispiel um ein Objekt aus der Gastronomie, so kann die geographische Lage Auswirkungen auf die Kundschaft haben. Die einzellnen Parameter sollten Sie bestenfalls mit einer Unternehmensberatung besprechen. Diese ist im Bereich M&A Beratung geschult und hilft beim sp├Ąteren Unternehmensverkauf.

Beispiel geographische Lage :

Ein Hotel direkt an einem Skilift in den Alpen ist strategisch sicherlich besser als eine Lage in einem entsprechenden Au├čenbezirk. Das d├╝rfte sich auf den Umsatz signifikant auswirken.

Ablauf des Kaufes und dessen Organisation

ist gerade f├╝r die Kommunikation zwischen K├Ąufer und Verk├Ąufer sehr wichtig. Beide Parteien haben unterschiedliche Zielsetzungen. W├Ąhrend der K├Ąufer die Vorstellung von einem geringen Kaufpreis und der strategischen Weiterentwicklung des zu kaufenden Unternehmens im Hinterkopf hat, ist der Verk├Ąufer oft nur an einer vollst├Ąndigen Abwicklung des Kaufes interessiert.

 

Ablauf des Kaufes und dessen Organisation
Ablauf des Kaufes und dessen Organisation

Gerade im Rahmen einer Nachfolgeregelung des Unternehmens ist der Verk├Ąufer an der Weiterf├╝hrung des zu verkaufenden Unternehmens interessiert. Hier geht es dann nicht nur um das Thema der Finanzsituation sondern auch um das Thema Personal. Daher ist es wichtig das zuk├╝nftige Management optimal mit qualifizierten Personal aufzustellen.

Schritt 1: Unternehmen f├╝r eine ├ťbernahme finden

 

Zun├Ąchst einmal geht es darum, ein passendes Unternehmen zu finden, das auch einigerma├čen den eigenen Vorstellungen und den eigenen finanziellen M├Âglichkeiten entspricht. Unternehmen, die einen Nachfolger suchen, findet ihr vor allem auf den Unternehmensb├Ârsen. Hier k├Ânnen Sie direkt mit den Unternehmen die zum Verkauf stehen Kontakt aufnehmen. Aber der Kauf eines Unternehmens ben├Âtigt auch die entsprechende Beratung. Insbesondere ist es wichtig erst einmal Ihr┬á Unternehmen zu bewerten. Welchen Wert hat also Ihr Unternehmen? Hier k├Ânnen Ihnen die Experten einer M&A-Unternehmensberatung die richtige Hilfe geben. Au├čerdem lohnt es sich, im eigenen Umfeld die Augen offen zu halten und Tipps von Bekannten, Freunden oder Branchenkollegen einzuholen. Weitere Helfer: Firmenvermittler (die allerdings meist eine Provision verlangen), Anzeigen in einschl├Ągigen Zeitschriften oder entsprechende Fachzeitschriften und Online-Branchenmagazine.

Unsere Empfehlung: Nutzen Sie die Expertise einer Unternehmensberatung ( Firmenvermittler ).

Schritt 2: Beziehung zum Verk├Ąufer des Unternehmens aufbauen

 

Viele Unternehmer legen ihr Gesch├Ąft nur ungern in fremde H├Ąnde und bewerten ihr Unternehmen zudem h├Ąufig viel zu hoch. Die eigent├╝mer haben Ihr Unternehmen jahrelang aufgebaut, da ist es ja nur nat├╝rlich, dass Sie auch eine erfolgreiche Weiterf├╝hrung des Unternehmens w├╝nschen. Die ÔÇťChemieÔÇŁ zwischen abgebendem Unternehmer und Nachfolger sollte stimmen, denn bei einer ├ťbernahme sind umfassende Vertragsverhandlungen notwendig.

 

Beziehung zum Verk├Ąufer des Unternehmens aufbauen
Beziehung zum Verk├Ąufer des Unternehmens aufbauen
Ein Risikocontrolling des Kauf Prozesses

ist notwendig da es bis zum Notar-Termin und damit der Unterschrift unter dem Kaufbetrag jederzeit neue Entwicklungen einsetzten k├Ânnen. Nicht selten entscheidet sich der Eigent├╝mer des Unternehmens doch noch f├╝r eine Weiterf├╝hrung des Unternehmens. Hier wirken physische und psychische ├ťberlegungen des Verk├Ąufers. So ist eine weiterf├╝hrende Beratung durch den Verk├Ąufer oft gew├╝nscht, aber der K├Ąufer m├Âchte einen sauberen “Schnitt”.

Schritt 3 : Eure Nachfolge-Idee & das Unternehmen: Passt das zusammen?

 

Unternehmensnachfolgen k├Ânnen sich sehr unterschiedlich gestalten ÔÇô in der Praxis sollten Sie deshalb f├╝r Sie selbst schon im Vorfeld einige wichtige Fragen kl├Ąren, wenn Sie ein Unternehmen f├╝r die ├ťbernahme ins Auge gefasst habt.

  • Was soll bleiben? Wo sind die St├Ąrken im Aufbau- und der Ablauforganisation des Unternehmens.
  • Was wollt ihr ver├Ąndern? Brauche es neue Inovationen? Wie ist zum Beispiel der Status der Digitalisierung des Unternehmens?
  • Wo liegen die St├Ąrken und Schw├Ąchen eines Unternehmens? Hier sollten Sie genau hinsehen.
  • Lassen Sie sich von den Profis beraten. Suchen Sie Kontakt zu den Experten aus der Branche

Tipps f├╝r Sie :

Versicherungsvertr├Ąge des bestehenden Unternehmens

sollten vom K├Ąufer genau gepr├╝ft werden und gegeben falls gek├╝ndigt werden. Hier l├Ąsst sich bei der ├ťberpr├╝fung der eigenen M├Âglichkeiten des K├Ąufers optimieren.

├ťbernahme Mitarbeiter und deren Arbeitsvertr├Ąge

ist ein sehr sensibler Bereich und ein weiterer wichtiger Punkt der Checkliste f├╝r den Unternehmenskauf. In der Regel werden den bestehenden Mitarbeitern ├ťbernahme Angebote gemacht. Hier liegt vieles im Ermessen des K├Ąufers.

Die bestehende Verbindlichkeiten und deren Haftung und m├Âgliche Steuerschulden

sollten mit den Banken und dem Finanzamt abgestimmt werden. So ist es sehr wichtig vor dem Kauf in diesem Punkt unbedingt f├╝r Klarheit zu sorgen.

Welche Phasen der Unternehmensnachfolge gibt es?

 

In der Regel geschieht die ├ťbergabe eines Unternehmens in mehreren Etappen. Meistens teilt sich der Prozess in f├╝nf Schritte auf.

In der Wirklichkeit ist so ein idealer Ablauf nat├╝rlich selten, selbst bei guter Vorbereitung. Oft ├╝berschneiden sich mehrere Phasen, und manchmal ist ein Umweg ├╝ber eine fr├╝here Phase n├Âtig.
Die Phasen k├Ânnen auch einen langen Zeitraum beanspruchen. Die folgende Grafik mach das deutlich:

Unternehmensnachfolge ┬ę IHK NRW ÔÇô Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen e. V.

Schritte f├╝r die Unternehmensnachfolge:

Phase 1: Ziele und Zeitplan definieren

In der ersten Phase gilt es f├╝r das Unternehmen die Dringlichkeit zu erkennen und das Projekt zu initialisieren.┬á Danach werden die Ziele und der Zeitplan definiert. Eine Checkliste hilft das Projekt zu ├╝berwachen und zum Erfolg zu f├╝hren. Es werden Zust├Ąndigkeiten festgelegt und verteilt. Der Eigent├╝mer stellt einen Verm├Âgensplan auf um den Minimum-Verkaufspreis zu ermitteln.

Phase 2: Handlungalternativen und Beizug von Experten

In der zweiten Phase werden die Optionen f├╝r eine Nachfolgel├Âsung ├╝berlegt und erste Vorbereitungen angesto├čen, um die Handlungsalternativen objektiv zu bewerten. Viele Unternehmer sind unsicher, ob ihre Kinder die n├Âtigen F├Ąhigkeiten und Erfahrungen mitbringen, um das Unternehmen erfolgreich weiterzuf├╝hren. L├Ąsst sich im Familienkreis niemand finden wird oft im eigenen Management nach einem Nachfolger gesucht. Ist auch dort niemand zu finden kommt ein Unternehmensverkauf in Betracht.

Phase 3: Unternehmensbewertung und ├ťbergabe

Neben dem Verm├Âgensplan des Eigent├╝mers ist Unternehmenswertung ein wichtiger Schritt. Die Bewertung sollte unbedingt realistisch sein. Realistisch hei├čt: Es wird ein Verkaufspreis ermittelt der sowohl dem K├Ąufer als auch dem Verk├Ąufer erm├Âglicht zusammen zu kommen. Einen ersten Richtwert kann ├╝ber einen Experten f├╝r die Unternehmensbewertung eingeholt werden. Daf├╝r gibt es in der Wissenschaft verschiedene Verfahren. Einen ├ťberblick gibt Ihnen der folgende Artikel zum Thema Unternehmensbewertung.In diese Phase f├Ąllt auch die Vorbereitung der Firma auf die ├ťbergabe. Die meisten Unternehmer m├Âchten ihren Betrieb in einem ausgezeichneten Zustand ├╝bergeben, damit die Startchancen optimal sind und die Kontinuit├Ąt gew├Ąhrleistet ist.

 

Schritte f├╝r die Unternehmensnachfolge:
Schritte f├╝r die Unternehmensnachfolge:
Phase 4: Verkauf durchf├╝hren

In der Verkaufsphase dreht sich alles um die Suche nach einem geeigneten K├Ąufer. Hierzu nutzt der Unternehmer verschiedene Kan├Ąle. Zun├Ąchst wird ein Expos├ę des Unternehmens erstellt. Dieses wir dann entweder anonym oder auch offen in einer Unternehmensb├Ârse pr├Ąsentiert. Bestenfalls wird ein M&A-Berater eingeschaltet der diesen Prozess aktiv begleitet. Bei Interesse wird dann zwischen dem Interessenten und dem Unternehmer ( Verk├Ąufer ) eine Vertraulichkeitsvereinbarung ausgetauscht. Der weitere Verlauf h├Ąngt vor allem davon ab, wie viele potenzielle K├Ąufer sich f├╝r das Unternehmen interessieren, und wie sorgf├Ąltig das Unternehmen ├╝berpr├╝ft werden soll (Due Diligence). Sobald ein geeigneter K├Ąufer gefunden ist, geht es darum, die Formalit├Ąten und die ├ťbergabe so klar wie m├Âglich zu regeln. Beide Parteien m├╝ssen sich ├╝ber Form und Inhalt einigen, und die Vertr├Ąge m├╝ssen juristisch einwandfrei ausgestaltet sein.

Phase 5: ├ťbergabe des Unternehmens

Wenn die Finanzierung im Zeitpunkt der ├ťbernahme gesichert ist, steht dem erfolgreichen Generationenwechsel nichts mehr im Weg. In der Regel f├╝hrt der ehemalige Eigent├╝mer den neuen Nachfolger in das Gesch├Ąft ein. Besonders gilt es bei den Mitarbeitern vertrauen zu schaffen. Nur wenn diese weiterhin motiviert sind wird das Unternehmen weiterhin erfolgreich sein. Genauso sind die Kunden- und Lieferanten-Beziehungen einer der ersten Anlaufstellen.┬á Auf jeden Fall empfiehlt sich ein Einf├╝hrungsplan mit Meilensteinen und einem Controlling.

Eine Checkliste f├╝r die Unternehmensnachfolge

Eine Checkliste f├╝r die Unternehmensnachfolge richtet sich an den ├ťbergeber und den Nachfolger. Hier finden Sie die Fragen und Themen die eine Checkliste beinhaltet:

Teil 1: Allgemeine Fragestellungen der Checkliste

  • Wird das Unternehmen nach der ├ťbergabe weitergef├╝hrt oder soll es aufgel├Âst werden?
  • Soll der Firmenname erhalten bleiben?
  • M├╝ssen Markenrechte ├╝bertragen werden?
  • Gibt es einen Nachfolger in der Familie?
  • Sollen die Gesellschafteranteile verkauf werden?
  • Sollen einzelne Wirtschaftseinheiten verkauft werden?
  • Gibt es einen Nachfolger innerhalb des Managements?
  • Gibt es Interessenten bei Ihren Lieferanten oder Kunden?
  • Soll die ├ťbernahme sofort stattfinden oder sukzessive?
  • Wann ist der optimale Zeitpunkt f├╝r die ├ťbergabe?
  • Haben Sie einen Finanzplan erstellt um Ihre Eink├╝nfte auch zuk├╝nftig zu sichern?
  • Gibt es einen Notfall-Plan, falls die ├ťbergabe scheitert?

Teil 2: Fragestellungen zum Projekt Nachfolge

  • Ist das Projekt im Unternehmen bereits gestartet und definiert?
  • Sind die Ziele der ├ťbergabe allen Beteiligten bekannt?
  • Wer soll von der m├Âglichen ├ťbergabe wissen?
  • Gibt es bereits einen definierten Zeitpunkt f├╝r die ├ťbergabe?
  • Welche bestehenden Vertr├Ąge sind bei der ├ťbergabe zu beachten? Lieferanten-Vertr├Ąge, Kunden-Vertr├Ąge etc.
  • Ist ein aussagekr├Ąftiges Expos├ę erstellt?
  • Ist das Expos├ę bereits in einer Unternehmensb├Ârse pr├Ąsentiert?
  • Werden F├Ârderm├Âglichkeiten und Zusch├╝sse f├╝r die Unternehmensnachfolge genutzt?
  • Begleitet ein M&A-Berater das gesamte Projekt?
  • Welche Erwartungen haben Sie an den Nachfolger als Person?
  • Haben Sie eine Personalberatung zu Beurteilung des Nachfolgers hinzugezogen?

Teil 3: Fragestellungen zum Thema Steuern, Finanzen und Recht

  • Gab es bereits einen ersten Austausch mit dem Steuerberater?
  • Werden nur Gesch├Ąftsanteile ├╝bertragen?
  • Gibt es bereits Pensionsanspr├╝che?
  • M├╝ssen weitere Gesellschafter einbezogen werden?
  • Gibt es Abfindungsanspr├╝che weiterer Familienmitglieder?
  • Gibt es eine Betrachtung f├╝r einen zuk├╝nftigen Beratervertrag?

Teil 4: Fragestellungen zum Kaufpreis und Unternehmensbewertung

  • Wie waren die Jahresabschl├╝sse der letzten drei Jahre?
  • Gibt es eine Unternehmensbewertung?
  • Wurde ein Verkaufspreis gebildet?
  • Wie soll im Falle des Verkaufs der Verkaufspreis bezahlt werden?
  • Ist die Finanzierung beim K├Ąufer gesichert?
5/5 (36 Reviews)
5/5 (36 Reviews)
4.9/5 (62 Reviews)

HSC Consulting